Seit Ende Juli trainiert und spielt die neuformierte  A-Jugend unter der Leitung des ebenso neuen Trainers  Stefan Dellbrügge sowie seinen beiden Co-Trainern Marco Salerno und Tim Gretenkort.
Nach einer guten Vorbereitung  folgte ein durchwachsener Start in die Saison. Es folgt ein Rückblick auf die ersten beiden Monate unserer U19-Junioren.

 Die Vorbereitung verlief sehr zufriedenstellend. Die Trainingseinheiten in Höingen und Niederense waren trotz der Urlaubszeit gut besucht. Die Testspiele  konnten ausgeglichen gestaltet werden (zwei Siege und zwei Niederlagen), wobei die anvisierte Spielphilosophie immer besser verinnerlicht und umgesetzt wurde.
In der ersten Pokalrunde bekamen es die Jungs mit der JSG Bad Sassendorf/ Neuengeseke zu tun. Bei heißen Temperaturen gelang ein zu keiner Zeit gefährdeter 6:3 Auswärtssieg (Tore: Patrick (2), Niccolo, Steffen, Mauritz und Finn).
Ein Woche später stand das erste Saisonspiel auf dem Plan. Im Höinger Karl-Kleine-Stadion war die JSG Günne/ Möhnesee zu Gast. Unsere Jungs erspielten sich zahlreiche Torchancen, scheiterten aber entweder am starken Günner Torwart, oder am eigenen Unvermögen. Selbst ein Foulelfmeter wollte nicht den Weg ins Tor finden, sodass sich am Ende die alte Fußballweisheit bewahrheitete: „Wer die Chancen nicht nutzt ….“ Das Spiel ging mit 0:1 verloren.
In der zweiten Pokalrunde empfing man in Oberense den Westfalenligisten aus Soest. Gegen den SVW gelang es das Ergebnis mit einem 0:9 immerhin im Rahmen des Erträglichen zu halten.
Leider setzte sich der Negativtrend in den zwei folgenden Ligaspielen jedoch  fort. In Büderich (1:5) und gegen Lippetal (0:7) setzte es zwei deutliche Niederlagen. Den einzigen  Treffer erzielte  Ali zum zwischenzeitlichen Ausgleich im Bruchbach-Stadion.
Gegen Lippetal gab es die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch auch der zweite Elfmeter der Saison konnte nicht verwandelt werden. Stattdessen folgte eine indiskutable zweite Halbzeit mit sechs Gegentreffern.
Schon fast zum siegen verdammt gelang gegen die Zweitvertretung der JSG Westönnen endlich der erste „Dreier“. Nach frühem Rückstand konnten Ali, Patrick und Mauritz das Spiel bis zum Pausenpfiff in die richtigen Bahnen lenken. In Halbzeit Zwei legten die Jungs gut los, erspielten sich gute Torchancen und ließen hinten zunächst nichts anbrennen. Aus dem Nichts gelang dem Gastgeber nach gut einer Stunde der Anschlusstreffer, was die Enser sichtlich verunsicherte. Binnen zehn Minuten geriet man in Rückstand, zeigte anschließend jedoch eine intakte Moral und kämpfte sich zurück ins Spiel.
Wiederum Ali und der eingewechselte Björn drehten das Spiel zu unseren Gunsten, ehe Finn mit seinem Treffer zum 6:4 den „Deckel drauf“ setzte.
Als erstes Zwischenfazit lässt sich festhalten, dass drei Punkte nach vier Spielen sicherlich nicht den Vorstellungen der Mannschaft entsprechen. Das „Comeback“ in Schwefe und eine gute Trainingsbeteiligung sprechen aber für den Charakter der Mannschaft.
Mit Ausblick auf die drei verbleibenden Spiele bis zur Winterpause ist man fest entschlossen, das Punktekonto weiter auszubauen und so tabellarisch noch ein paar Plätze gut zu machen.
Den Anfang möchte man dabei am 02.11.2019 um 14 Uhr in Niederense machen, wenn die JSG Bad Sassendorf zu Gast ist.

 

 

 

 

Hettwer Banner

   

Unsere Partner  

 Logo Heico angepasst FCE



552pk Az A4 Hettwer

 

Koehler

Keweloh

Logo EVK



   
© ALLROUNDER
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden