Im letzten Spiel vor den Herbstferien konnte die U19 sich endlich mal wieder für den hohen Aufwand der letzten Wochen belohnen und 3 Punkte aus Büderich mitnehmen. Zudem nahm man an Ort und Stelle Revanche für das Erstrundenaus im Pokal. Und das trotz zahlreicher Ausfälle aufgrund Urlaub und Firmung. Umso höher ist die geschlossene Mannschaftsleistung einzuordnen.

Bei hochsommerlichen 27 Grad im Oktober war schnell klar, dass die Mannschaft mit der besseren Chancenverwertung, höheren Leidensfähigkeit und dem größeren Willen als Sieger vom Platz gehen würde. Dementsprechend engagiert begannen beide Teams und versuchten zunächst mit hoher Intensität das eigene Tore zu verteidigen um aus einer sicheren Defensive zu Torchancen zu kommen. Während Büderich vor allem nach Ecken gefährlich wurde, konnten unsere Jungs durch schnelles Umschalten und Überbrücken des Mittelfelds immer wieder gefährliche Situationen herausspielen. Einer dieser Angriffe konnte in der 38. Minute nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß aus 22 Metern zentral vor dem Tor zirkelte Top-Torschütze Marco Kleine mit Überzeugung unhaltbar in den rechten oberen Winkel zur verdienten Pausenführung. 

Genau mit dieser Entschlossenheit kamen die Spieler auch wieder aus der Halbzeit und kontrollierten mit fortlaufender Dauer nun immer mehr das Spielgeschehen in der Offensive. Mit verantwortlich dafür war Leonard Pietsch. Als Dreh- und Angelpunkt der zweiten Halbzeit leitete der zentrale Mittelfeldspieler in der 58. Minute den Angriff selbst ein und schloss 20 Meter vor dem Tor mit dem eigentlich schwächeren linken Fuß platziert ab. Der abgefälschte Schuss landete schließlich vom rechten Innenpfosten im Tor. Die Entscheidung. Der eingewechselte Mattis Grobe hätte das Ergebnis frei auf das Tor laufend noch in die Höhe schrauben können. Wichtiger war jedoch der verdiente Auswärtssieg.

Denn zuvor hatte die U19 nach dem Sieg gegen die JSG Lippetal/ Oestinghausen/ Hovestadt/ Lippborg zwei Spiele trotz guter Leistung verloren. Beim 1:2 beim Tabellendritten RW Westönnen war man 60 Minuten hochüberlegen, konnte vor allem in der ersten Halbzeit aber keine seiner zahlreichen Großchancen nutzen oder scheiterte am Querbalken. Auf der anderen Seite kam mit einem unglücklichen Eigentor und einer abgerutschten Flanke, die sich ins lange Eck zum 0:2 senkte, auch noch Pech dazu. Nach dem Anschlusstreffer rannte man noch 30 Minuten an, konnte sich aber letztlich nicht mehr belohnen. 

Beim anschließenden Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BV Bad Sassendorf sorgte die Mannschaft beim 3:5 wohl für eines der besten Spiele und eine der Szenen der Saison. Beim Stand von 2-1 für unsere Farben in der 25. Minute prallte ein Schuss von Marco Kleine aus 40 Metern von der Unterkante der Latte - zugegeben durchaus schwer zu erkennen, aber auch vom Gegner bestätigt - hinter die Linie und wieder heraus. Die drei Tore von Marco Kleine reichten unter dem Strich aufgrund dieses Phantommtores und zwei Elfmetern gegen uns nicht. 

Trainer Michael Gerbracht: „Insgesamt kann man ergebnistechnisch mit zwei Siegen aus 6 Spielen natürlich nicht zufrieden sein. Dennoch hatte die aus A1 und A2 neu zusammengestellte Mannschaft bisher in jedem Spiel die richtige Einstellung und Möglichkeiten zu gewinnen. Zeichen dafür ist die Tordifferenz von 11:12 Toren trotz der vier Niederlagen. Die Liga ist mit Ausnahme von Weslarn am Ende der Tabelle und Soest 2 an der Spitze die vielleicht ausgeglichenste im Kreis Soest. Und wenn ich alleine die Einstellung der letzten 3 Spiele bewerte, dann bin ich froh, dass die Jungs sich mal wieder belohnen konnten und wir nach den Ferien zuversichtlich an die nächsten Aufgaben gehen können.“

BW Büderich 0:2 (0:1) FC Ense

Torschützen: Kleine (38.), Pietsch (58.)

Aufstellung: Schaale, Tropmann, Pantel, Schulze, Risse, Suermann, Schulte, Pietsch, Haake, Kleine, Giannotto; Schinner, Mazur, Grobe

Am 7. Spieltag, Samstag, den 03.November um 16 Uhr, empfängt der FC Ense die JSG Günne/ Möhnesee/ Höingen zum Derby in Niederense.

   

Unsere Partner  

 
Bild

 Logo Heico angepasst FCE



552pk Az A4 Hettwer

 

Koehler

Keweloh


   
© ALLROUNDER
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz
Verstanden