Seit dem 01.10.2020 gilt eine neue Fassung der Coronaschutzverordnung NRW.

Beim Kontaktsport ohne Mindestabstand gibt es nunmehr keine personelle Obergrenze mehr, soweit die einfache Rückverfolgbarkeit (Teilnehmerliste) vorliegt. Da es hier bereits erste Nachfragen gab, sende ich Ihnen noch einmal Auszüge aus dem § 9 „Sport“ zu.

01.10.20 Neufassung CoronaSchVO

Auszug der neuen Fassung:

(1) Beim Sport- und Trainingsbetrieb sowie bei Wettbewerben auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im sonstigen öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie in Warteschlangen) zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen (zwei Haushalte / 10er Gruppe) gehören, sicherzustellen. Beim Sport in geschlossenen Räumen ist zudem eine gute Durchlüftung sicherzustellen.

(2) Abweichend von Absatz 1 ist in Kontaktsportarten die Ausübung des Sport-, Trainings- und Wettbewerbsbetriebs ohne Mindestabstand zulässig, wenn die einfache Rückverfolgbarkeit (Teilnehmerliste) sichergestellt ist.

(4) Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. Dezember 2020 untersagt.

(6) Das Betreten der Sport- oder Wettbewerbsanlage durch gleichzeitig bis zu 300 Zuschauer ist zulässig, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen (zwei Haushalte / 10er gruppen) gehören, und zur Rückverfolgbarkeit nach § 2a (Teilnehmerliste) sichergestellt sind. Außerhalb des Zuschauerplatzes ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Es ist zu gewährleisten, dass durch die Austragung des Wettbewerbs im unmittelbaren Umfeld der Wettbewerbsanlage keine unzulässigen Ansammlungen verursacht werden.

Absatz 6a regelt Spiele und Wettbewerbe mit gleichzeitig mehr als 300 Zuschauern. Sofern hier derartige Sportereignisse anstehen, sollte ohnehin Rücksprache mit der Gemeinde gehalten werden, da dann ein besonderes Hygienekonzept erforderlich ist.

________________________________________________________________________

Auch im Thema Gastronomie haben sich Änderungen ergeben. Da einige Vereins-, Sport- und Clubheime als Gastronomiebetriebe konzessioniert sind, wird daruaf hingewiesen, dass nunmehr nach Innen- und Außengastronomie unterschieden wird.

In der Innengastronomie gilt weiterhin eine Sitzplatzpflicht. In der Außengastronomie dürfen nunmehr auch wieder Stehplätze an Stehtischen angeboten werden. Auch hier gelten weiterhin Abstandsregeln etc.

Der Vorstand

   

Unsere Partner  

 Logo Heico angepasst FCE



552pk Az A4 Hettwer

 

Koehler

Keweloh

Logo EVK



   
© ALLROUNDER
Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie im Menüpunkt: Datenschutz